"Eine Woche voller Samstage"

Paul Maar - April 2011







für Großformat: Bild anklicken

Das Stück:

Wenn montags Herr Mon kommt, dienstags Dienst ist, mittwochs Mitte der Woche ist, es donnerstags donnert, freitags frei ist ... dann kommt samstags ... das Sams.
Und Herr Taschenbier, ein sehr angepasster, ängstlicher Büroangestellter, ist der Glückliche, bei dem das Sams sich einnistet, weil er als Einziger den richtigen Namen des Sams erraten hat. Obwohl ... zuerst sieht es so aus, als wäre Herr Taschenbier ein ausgesprochener Unglücksrabe, denn das Sams hat nichts als Unfug im Kopf und ist ganz schön frech.

So versucht Taschenbier zuerst, es schnell wieder loszuwerden. Doch dann plagt ihn das schlechte Gewissen und es ist auch schlicht unmöglich, das Sams einfach so zu verlieren. Es nistet sich bei Herrn Taschenbier häuslich ein, nennt ihn &qout;Papa", begleitet ihn ins Büro, es verschafft seinem "Papa" zwei Tage Sonderurlaub, indem es den Bürovorstand fast um den Verstand bringt.

Die Vermieterin, Frau Rotkohl, bringt das Sams dazu, immer genau das Gegenteil von dem zu sagen, was sie eigentlich zuerst sagen wollte, und das ist gut so, denn eigentlich wollte sie Herrn Taschenbier die ganze Zeit kündigen.

Das Sams frisst, wenn sich Herr Taschenbier nichts anderes "wünscht", am liebsten Stoff, der besonders zart schmeckt, zum Beispiel seine Krawatte.

Doch was heißt: "Wenn er sich nichts anderes wünscht ..."? Das Sams, außer an seinem Rüssel und den roten Haaren auch noch an seinen blauen Punkten im Gesicht zu erkennen, kann mit eben diesen Punkten je einen Wunsch erfüllen. Und bis Herr Taschenbier das merkt, sind alle Punkte weggewünscht – bis auf einen Doppelpunkt.

Der Autor:

Paul Maar, der 1937 in Schweinfurt das Licht der Welt erblickte, startete seine Karriere als Lehrer für Kunsterziehung. Von der Kreativität seiner Schüler fasziniert, begann er als Schriftsteller der Kinderliteratur zu arbeiten. Heute lebt er als freier Autor in Bamberg.

Schon immer begeistert von der phantasievollen Umsetzung erwachsener Realitäten in die Wunderwelt kindlicher Wünsche und Bedürfnisse, begründete er eine neue Dimension des Kindertheaters. Zu seinen bekanntesten Geschichten dürften die über das "Sams" gehören.


Erzählerin Kerstin Mayer
Das Sams Ingrid Martin
Herr Taschenbier Markus Schwab
Frau Rotkohl Sabine Hirsch
Schülerin, Frau, Eisbär Simone Berchtenbreiter
Schülerin Yvonne Strecker
Herr Groll Markus Seitz
Herr Oberstein Matthias Roßmanith
 
Regie Markus Schwab
Bühnenbau Carlos Wildner
Jürgen Schwab
Andreas Martin
Falko Fischer
Licht Arne Redl
Christian Magnussen
Maske Elif Akdan Martins
Johanna Kraus
Yvetta Harnisch
Sabine Hirsch
Plakat Markus Seitz
Kartenbestellung
Kartenverkauf
Gertraud Lehm

drucken   zurück
logo